Suche

Zungenkoeder

Ge:horche dem Leben

Nicht(s) zu verstehen

Nichts geht vorbei.

.

.

.

.

.

Nichts IST Alles

Alles geht vorbei.

Advertisements
Hervorgehobener Beitrag

Die Würde ist unantastbar

Im Dilemma bleiben die Hände schmutzig, egal welche Seife man benutzt.

1dz7fk

Hervorgehobener Beitrag

Ich Nein Du

Du bist wie du bist, die anderen interpretieren.

Der Unterschied zwischen der fremden und der eigenen Wahrnehmung liegt darin, dass du dich daran orientierst.

Gleichberechtigung?

Ja, ich gebe es zu und oute mich, ich bin Motorradfahrer. Immer häufiger sehe ich an verschiedenen Tankstellen folgende Hinweise:

Helm

aber so

Burka

darf ich eintreten?

Was soll das mit Artikel 3 des Grundgesetzes:

„(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

„(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 2Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

oder mit § 2 des AGG – Allgemeines Gleichbehandlungsgesetzes:

„8. den Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, einschließlich von Wohnraum.“

zu tun haben?

Darf man mit einer Burka in ein Geldinstitut?

 

Nichts

Kloweisheit

Fakenews

“Ich bin ein Kompass nicht dein Weg.“

© Osho

 

 

© Zungenkoeder, ja mein Ehrenwort, der Satz ist von mir.

Suchtpotenzial

Seit ich FB gekündigt habe (16.1.18) fühle ich den Unterschied zwischen Quantität und Qualität.

Impuls

Wenn ich ohne die Kontrolle meines Impulses bin, also den Kontrollverlust erlebe, neige ich dazu unverhohlen manchmal unverschämt die Wahrheit zu benennen. (Live wie auch hier.) Jetzt liegt mein Fokus auf dem Begriff „Freund“ (nur ein „n“ von Freud entfernt) und damit verbunden eine Art von Liebe und Verbundenheit gepaart mit Vertrauen.

Ohne diesen Kontrollverlust würde ich behaupten, dass ich nur einen Freund habe. Gerade mit diesem Kontrollverlust wird mir klar, dass ich Freunde habe von denen ich nie auf die Idee käme, dass sie Freunde von mir sein könnten.

Diese Verbundenheit macht mich glücklich. Glücklich zu „wissen„, es gibt Freunde in meinem Leben von denen ich keine Ahnung habe.

Gleichzeitig möchte ich mich entschuldigen, für diejenigen, die nicht wissen, dass ich sie als Freunde anerkenne, obwohl ich ohne diesen Kontrollverlust den Begriff „Freund“ für sie vermutlich nicht verwenden würde und doch ein tiefes Mitgefühl für diesen Menschen empfinde.

 

Diktöse

demokratie

Aktuell haben SPD-Mitglieder sogar zum Zweiten Mal eine Stimme über unsere Regierung zu bestimmen. Der Souverän wählt, um dann zuzusehen, ob und wann die Basis der Partei ihre eigene Meinung (Stimme) NOCHMAL einsetzt?!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑